Sabine Auken: Mut im Bridge

Sabine Auken: Mut im Bridge

Mut im Bridge – das heißt zum einen, nicht zu schüchtern zu reizen, und zum anderen, die Spieldurchführung zunächst gut zu überlegen, und sich dann auch zu getrauen, so zu spielen, wie man es als richtig erkannt hat – ohne sich an ein Schema zu klammern.
 
Dieses Erfolgsrezept der vielfachen Weltmeisterin Sabine Auken üben Sie anhand von 120 Blättern, die in die Kapitel gegliedert sind:
  • Farbkombinationen (20)
  • Figurenplatzierung (20)
  • Endspiel (20)
  • Kommunikation (20)
  • Abwurfzwang (10)
  • Gegenspiel (20)
  • Aus eigener Praxis (10)

Bei allen Blättern wird die Reizung von der Autorin bewertet und besprochen,
am Ende des Spieles erklärt und demonstriert sie die richtige Spieldurchführung.

Für die Reizung gilt das internationale Bietsystem SAYC (Standard American Yellow Card).
Es handelt sich dabei um ein System mit einer starken Sans-Atout-Eröffnung (15 - 17 Punkte)
und 5er-Oberfarben, das in einem Hilfetext des Programms im einzelnen beschrieben ist.

Das Programm liegt auf mittlerem Schwierigkeitsgrad, ist also für Spieler
im 1. Bridgejahr nicht und im 2. Bridgejahr nur bedingt geeignet.
Wer aber über die Anfangsgründe hinaus ist, wird mit dem Programm weiterkommen.

Verfügbarkeit und Preis

Sabine Auken: Mut im Bridge ist seit September 2010 verfügbar (Mac-Ausgabe: Juli 2015)
und kostet 55 €. (Richtpreis inkl. Mwst.)

Im Downloadbereich gibt es eine Demo-Version mit 3 der 120 Blätter.


Q-plus Software GmbH, Heisenbergweg 44, 85540 Haar/München, Germany. e-mail: info@q-plus.com